One

 
Two
Sie sind hier: Startseite 03.07.2019 - Rüdiger Singer (Minnesota): „Mimen-Ekphrasis": Schauspielkunstbeschreibungen am Beispiel von David Garricks Hamlet-Verkörperung

03.07.2019 - Rüdiger Singer (Minnesota): „Mimen-Ekphrasis": Schauspielkunstbeschreibungen am Beispiel von David Garricks Hamlet-Verkörperung

Vortrag im Rahmen des Bonner literatur- und kulturwissenschaftlichen Kolloquiums

Kurzübersicht
Art des Termins
  • LKK-Termin
Wann 03.07.2019
von 18:00 bis 18:00
Wo HG, ÜR 3, VZ
Termin übernehmen vCal
iCal

„Dem Mimen flicht die Nachwelt keine Kränze“: Im Widerspruch zu Schillers Behauptung entstanden seit dem 18. Jahrhundert zahlreiche Vers- und Prosatexte mit dem Anspruch, Abwesenden und Nachgeborenen die „Kunst“ großer Mimen zu vergegenwärtigen. Der berühmteste von ihnen ist Lichtenbergs Beschreibung von David Garrick in der Rolle des Hamlet, der vor dem Geist seines Vaters erschrickt. Der Vortrag untersucht die Vor- und Wirkungsgeschichte dieses Textes in der englischen Literatur und Malerei, um exemplarisch zu beleuchten, wie „Schauspielkunst-Beschreibungen“ rhetorische Strategien der spätantiken Ekphrasis fortschrieben und mit der bildenden Kunst um eine möglichst anschauliche Darstellung von Schauspielkunst wetteiferten.

Artikelaktionen