One Two
Sie sind hier: Startseite Forschung
Forschungsprofil 'Form und Kultur'

Das Institut für Germanistik, Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft ist eines von zehn Instituten der Philosophischen Fakultät. Die verschiedenen Abteilungen des Institutes (Neuere deutsche Literaturwissenschaft, Ältere deutsche Literaturwissenschaft, diachrone und synchrone Sprachwissenschaft, Komparatistik und Skandinavistik) definieren sich übergreifend durch den für Forschung und Lehre zentralen Zusammenhang von ‚Form und Kultur‘. Mit diesem Themenfeld knüpfen wir einerseits unter kulturwissenschaftlichen Vorzeichen und unterschiedlichen methodischen Prämissen an die formtheoretischen Traditionen der Bonner Germanistik (wie Günther Müller, Oskar Walzel) an; andererseits versuchen wir mit ‚Form’ einem geisteswissenschaftlichen Grundbegriff Rechnung zu tragen, der im Gefolge der Postmoderne bzw. poststrukturalistisch inspirierter Methodendiskussionen weitgehend verschwand, in jüngerer Zeit auf dem Weg konstruktivistischer Epistemologien und der damit verbundenen Komplexitätstheorien aber eine neuerliche und intensive Konjunktur erlebt.

Mehr ...

20.10.2011 00:25
Projekte und Arbeitsgruppen

Aktualität – zur Geschichte literarischer Gegenwartsbezüge und zur Verzeitlichung der Gegenwart um 1800

Forschungsprojekt im DFG Schwerpunktprogramm „Ästhetische Eigenzeiten. Zeit und Darstellung in einer polychronen Moderne (SSP 1688) Laufzeit 1.5.2014-30.4.2017 - Prof. Dr. Johannes Lehmann

Mehr…

Bonner Celan Arbeitsstelle (BCA)

Historisch-kritische Ausgabe der Werke Paul Celans

Mehr…

Bonner Online-Bibliographie zur Comicforschung

Bibliographische Datenbank für wissenschaftliche Literatur zu Comics, Graphic Novels und Manga – Dr. Joachim Trinkwitz

Mehr…

Graphismen und Literatur

Prof. Dr. Sabine Mainberger

Mehr…

Politik der Rettung

Prof. Dr. Johannes Lehmann

Mehr…

Promotionsprojekte

Bernd Draser

Kompetenz fürs Numinose. Riten des Übergangs im erzählerischen Werk von Peter Handke.

Mehr…

Giorgia Sogos

Le biografie di Stefan Zweig tra storia e psicologia: Erasmus von Rotterdam, Marie Antoinette, Mary Stuart”. / Die Biographien Stefan Zweigs zwischen Geschichte und Psychologie: Erasmus von Rotterdam, Marie Antoinette, Mary Stuart

Mehr…

Isabell Mandt

Das europäische Kaffeehaus als Schauplatz der Literatur und Ort des öffentlichen Schreibens

Mehr…

Jon Gestermann

Geschichtsphilosophie in W. G. Sebalds Prosa

Mehr…

Konstanze Kähne

Funktionen des 'Du' in der Lyrik Paul Celans

Mehr…

Maik Neumann

Leistungen und Grenzen von Texttheorie nach dem Strukturalismus

Mehr…

Marco Heiles

Das Phänomen der Textsammlung in Sammelkodizes der deutschen geomantischen Fachliteratur des 15. Jahrhunderts

Mehr…

Stefan Krüger

Minne im Spannungsfeld zwischen Gefühl und Wissenschaft bei Walther von der Vogelweide

Mehr…

Ute Friederich

Trauma, Erinnerung und Montage bei W.G. Sebald und in verschiedenen Comics.

Mehr…

Fachzeitschriften und Periodika

Dialectologia et Geolinguistica

journal of the International Society for Dialectology and Geolinguistics

Mehr…

Ergänzungsbände zum Reallexikon der germanischen Altertumskunde

Kulturgeschichtliche Studien zur Altnordistik und Altgermanistik vom 1. vorchristlichen Jahrtausend bis in das 11./12. Jahrhundert.

Mehr…

Kritische Ausgabe

Zeitschrift für Germanistik & Literatur

Mehr…

Studia Medievalia Septentrionalia (SMS)

Studien zum nordischen Mittelalter, herausgeben von Prof. Dr. Simek

Mehr…

Artikelaktionen