One Two
Sie sind hier: Startseite Forschung Gegenwart/Literatur. Geschichte, Theorie und Praxeologie eines Verhältnisses Aktuelles 01.02.2018: Lothar Müller (Berlin, Süddeutsche Zeitung) & Ursula Geitner (Universität Bonn): Faits divers. Die Zeitung, die Gegenwart und die Literatur

01.02.2018: Lothar Müller (Berlin, Süddeutsche Zeitung) & Ursula Geitner (Universität Bonn): Faits divers. Die Zeitung, die Gegenwart und die Literatur

Eine Veranstaltung im Rahmen der Ringvorlesung "Interdisziplinarität I" des DFG-Graduiertenkollegs 2291 "Gegenwart/Literatur. Geschichte, Theorie und Praxeologie eines Verhältnisses"

Kurzübersicht
Art des Termins
  • Vortrag
Wann 01.02.2018
von 10:15 bis 11:45
Wo Dekanatssaal der Philosophischen Fakultät
Name Marlen Arnolds
Contact Email
Termin übernehmen vCal
iCal

Ausgangspunkt des Vortrags ist eine medienhistorische Situierung der Zeitung wie der periodischen Presse insgesamt seit ihrem take off im 17. Jahrhundert. Um die konstitutive Rolle des neuen Mediums Zeitung für die Herausbildung von Gegenwartsbewusstsein zu verdeutlichen, werde ich sodann zum einen die für die Zeitung entscheidende Koppelung von Aktualität und Periodizität genauer ins Auge zu fassen, zum anderen die raumzeitlichen Dimensionen im Begriff der Gegenwart. Ein dritter Abschnitt erörtert die Existenz des Mediums Zeitung als nicht abwählbare Hintergrundvoraussetzung der Literatur in der Moderne. Dem schließt sich ein Fazit zu der Frage an, welche Konsequenzen die aktuelle Transformierung der Zeitung in ein digital-analoges Mischwesen und genuin digitales Medium für die Literatur und Literaturkritik hat.

Weitere Informationen über diesen Termin…

Artikelaktionen