One Two
Sie sind hier: Startseite Abteilung Personal Schuster, Jana Publikationen

Publikationen

Monographien:

 

  •  „Umkehr der Räume". Rainer Maria Rilkes Poetik der Bewegung (Dissertation FU Berlin 2009). Umkehr_der_Räume_Cover
    Freiburg i.Br.: Rombach, 2011 (= Rombach Wissenschaften, Reihe Litterae, Bd. 180).  
    Rezensiert in: Blätter der Rilke-Gesellschaft 32 (2014), S. 365-367 (August Stahl;
    Sammelrezension); Variations 24 (2016), S. 247-248 (Lucia Ruprecht).





     

Aufsätze:

Aufsätze in Vorbereitung:

  • Maß und Gesetz des Unmerklichen. Kraft, Zeit und Intensität bei Stifter. In: Davide Giuriato/Sabine Schneider (Hg.): Stifters Mikrologien. Stuttgart: Metzler.
  • Art. Jahreszeiten. In: Jan Gerstner/Jakob C. Heller/Christian Schmitt (Hg.): Handbuch Idylle. Traditionen – Verfahren – Theorien. Stuttgart: Metzler.
  • Art. Paradies. In: Jan Gerstner/Jakob C. Heller/Christian Schmitt (Hg.): Handbuch Idylle. Traditionen – Verfahren – Theorien. Stuttgart: Metzler.

Aufsätze:

  • Sanftmütige Gärtner, oder: post-katastrophische Kulturation im frühen Anthropozän. Bio- und Geonarrative bei Adalbert Stifter. In: Gabriele Dürbeck/Jonas Nesselhauf (Hg.): Repräsentationsweisen des Anthropozän in Literatur und Medien. Representations of the Anthropocene in Literature and Media. Berlin u.a.: Peter Lang, 2019, S. 29-47.
  • Lob des Transitorischen. Rilke und der moderne Tanz. In: Blätter der Rilke-Gesellschaft 34 (2018), S. 155-169.
  • Verkettungen der 'Dinge' und der Wörter. Verunreinigungsarbeit bei Latour und Stifter. In: Alexander Kling/Martina Wernli (Hg.): Res und verba. Die Narrative der Dinge. Freiburg i.Br.: Rombach, 2018, S. 241-269.
  • Eros und Kultur. Generische Muster und Zeitordnungen in Stifters Hochwald. In: Marie Drath/Sabine Schneider (Hg.): Prekäre Idyllen, entstellte Märchen in der Erzählliteratur des deutschsprachigen Realismus. Stuttgart: Metzler, 2018, S. 132-151.
  • Apokalyptische Poiesis. Zu Rilkes Roman Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge. In: Wolfram Bergande (Hg.): Kreative Zerstörung. Macht und Ohnmacht des Destruktiven in den Künsten. Wien: Turia + Kant, 2017, S. 238-266.
  • „Lichtschleier“. Zu Stifters Ästhetik der Atmosphäre. In: Thomas Gann/Marianne Schuller (Hg.): Fleck, Glanz, Finsternis. Zur Poetik der Oberfläche bei Adalbert Stifter. Paderborn: Wilhelm Fink, 2017, S. 35-60.
  • Unheimliche Objekte, Schönheit der Entropie. Szenographien des Transhumanen in Adalbert Stifters Erzählung Die Mappe meines Urgroßvaters und Heiner Goebbels' Installationsperformance Stifters Dinge. In: Claudia Schmitt/Christiane Solte-Gresser (Hg.): Literatur und Ökologie. Neue literatur- und kulturwissenschaftliche Perspektiven. Bielefeld: Aisthesis, 2017, S. 501-512.
  • Wohnen im Gewebe. Haut, Hülle und Haut in Adalbert Stifters Abdias. In: Gerhard Neumann/Julia Weber (Hg.): Lebens- und Liebesarchitekturen. Erzählen am Leitfaden der Architektur. Freiburg i.Br.: Rombach, 2016, S. 289-315.
  • Der Stoff des Lebens. Atmosphäre und Kreatur in Stifters Abdias. In: ZfGerm NF XXIV-2/2014, S. 296-311.
  • Das Sonett als „Tanzfigur“. Choreographische Sonettpoetik bei Rainer Maria Rilke. In: Erika Greber/Evi Zemanek (Hg.): Sonett-Künste: Mediale Transformationen eines klassischen Genres. Dozwil/Schweiz: Ed. Signathur, 2012, S. 233-259.
  • Orphische Resonanz. Richard Deacons graphische Serie It’s Orpheus When There’s Singing und Rainer Maria Rilkes Poetik des Hörens. In: Hofmannsthal-Jahrbuch zur europäischen Moderne 17 (2009), S. 289-330.
  • „Tempel im Gehör“. Zur Eigenbewegtheit des Klinggedichts am Beispiel des ersten der Sonette an Orpheus von Rainer Maria Rilke. In: Matthias Buschmeier/Till Dembeck (Hg.): Textbewegungen 1800/1900. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2007, S. 354-373.

 

Artikelaktionen