One Two
Sie sind hier: Startseite Abteilung Aktuelles Ausschreibung Promotionsstelle GRK 1876

Ausschreibung Promotionsstelle GRK 1876

Das Graduiertenkolleg 1876 „Frühe Konzepte von Mensch und Natur: Universalität, Spezifität, Tradierung“ hat zum 01. Oktober 2020 eine weitere Promotionsstelle zu vergeben. Beteiligt sind die Fachdisziplinen Vorderasiatische Archäologie, Vor- und Frühgeschichte (Pleistozäne Archäologie), Latinistik und Germanistische Mediävistik.

Kurzübersicht
Art des Termins
    Wann 26.06.2020 11:25 bis
    31.07.2020 12:00
    Termin übernehmen vCal
    iCal
    Das Graduiertenkolleg 1876 „Frühe Konzepte von Mensch und Natur: Universalität, Spezifität, Tradierung“ hat zum 01. Oktober 2020 eine weitere Promotionsstelle zu vergeben. Beteiligt sind die Fachdisziplinen Vorderasiatische Archäologie, Vor- und Frühgeschichte (Pleistozäne Archäologie), Latinistik und Germanistische Mediävistik.
     
    Ausschreibungstext: (English version below)
     
    Das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz eingerichtete Graduiertenkolleg 1876 „Frühe Konzepte von Mensch und Natur: Universalität, Spezifität, Tradierung“ hat
    1 Promotionsstelle (wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in, Entgeltgruppe 13 TV-L 65%)
    zum 01. Oktober 2020 für drei Jahre zu besetzen.
     
    Das Forschungsprogramm des Graduiertenkollegs verfolgt das Ziel, Konzepte von Mensch und Natur und deren Ursprünge im nordostafrikanischen, vorderasiatischen und europäischen Raum in der Zeit ab 100.000 Jahren v. Chr. bis zum Mittelalter – ausgehend von textuellen, bildlichen und materiellen Quellen – exemplarisch zu erfassen und kulturimmanent wie auch transkulturell zu untersuchen. Dazu werden vier Forschungsschwerpunkte betrachtet:
     
    (1) Konzepte von Urzuständen und Urelementen, von Weltentstehung und Weltuntergang;
    (2) Konzepte von Naturphänomenen, Naturgewalten und Naturkatastrophen;
    (3) Konzepte von Flora, Fauna und Naturraum;
    (4) Konzepte vom menschlichen Körper, von Krankheit, Heilung und Tod.
    Die Dissertationsthemen sind jeweils einem dieser Bereiche und einer Fachdisziplin zuzuordnen.
     
    In dieser Ausschreibungsrunde suchen wir Dissertationsvorhaben in den Fachdisziplinen Vorderasiatische Archäologie, Vor- und Frühgeschichte (Pleistozäne Archäologie), Latinistik und Germanistische Mediävistik. Bevorzugt werden Projekte, die thematisch an bereits im Graduiertenkolleg laufende Dissertationsprojekte anknüpfen. Einige Themenvorschläge finden Sie unterhalb der Erläuterungen zu den vier Forschungsschwerpunkten auf der Homepage des Graduiertenkollegs (https://www.grk-konzepte-mensch-natur.uni-mainz.de/forschungsprogramm/).

     
    Detaillierte Informationen zum Forschungs- und Qualifizierungsprogramm, zu laufenden Dissertationsprojekten sowie zu den einzelnen Fachvertretern und Fachvertreterinnen sind auf der Homepage des Graduiertenkollegs (http://www.grk-konzepte-mensch-natur.uni-mainz.de/) einzusehen.
     
    Einstellungsvoraussetzung und Qualifikationsmerkmale:
    - ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master/Magister oder Äquivalent) mit überdurchschnittlicher Qualifikation in einer der oben genannten Disziplinen, mit dem die Anforderungen der Promotionsordnungen der Fachbereiche 05 bzw. 07 der Johannes Gutenberg-Universität Mainz erfüllt werden
     (https://www.fb05.uni-mainz.de/neue-promotionsordnung/ bzw. https://www.geku.uni-mainz.de/promotion/)
     
    Was wir bieten:
    - eine Beschäftigung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) mit Vergütung nach Entgeltgruppe 13 (65%-Stelle)
    - zusätzliche betriebliche Altersversorgung (VBL)
    - ein strukturiertes Promotionsprogramm
    - Möglichkeit zum intensiven fachlichen und interdisziplinären Austausch
    - intensive Betreuung durch zwei Professoren/Professorinnen unterschiedlicher Fachgebiete aus dem Trägerkreis
    - Mentoring-Programm mit internationalen Kooperationspartnern/Kooperationspartnerinnen
    - Praktikumsmöglichkeiten in kooperierenden Einrichtungen
    - Möglichkeit zur Finanzierung eines vierwöchigen Auslandsaufenthalts sowie der Reisekosten zu Vorträgen und Tagungen im In- und Ausland
    - umfangreiches Angebot zum Erwerb von Schlüsselqualifikationen und Weiterbildungsmaßnahmen
    - einen modernen Arbeitsplatz in einem angenehmen Arbeitsumfeld
     
    Was wir erwarten:
    - Arbeit an der Dissertation mit Fokussierung auf die Thematik des Graduiertenkollegs
    - wissenschaftliche Weiterqualifikation im Rahmen eines strukturierten Promotionsprogramms
    - engagierte Mitarbeit im Graduiertenkolleg
    - Bereitschaft zum interdisziplinären Arbeiten
    - Präsenz in Mainz
    - mit Abschluss der dreijährigen Förderung: Promotion an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
     
    Einzureichende Unterlagen:
    - Bewerbungsformular (steht auf der Homepage zum Download zur Verfügung)
    - Motivationsschreiben
    - tabellarischer Lebenslauf
    - Qualifizierungszeugnisse (transcript of records; einschließlich Abitur)
    - dreiseitige Zusammenfassung der Abschlussarbeit
    - pdf-Datei der Abschlussarbeit
    - vierseitiges Exposé eines Dissertationsvorhabens (Abstract, Fragestellung, Zielsetzung, Forschungsstand, Methodik, Arbeits- und Zeitplan)
    - zwei Empfehlungsschreiben von Professoren/Professorinnen zur Bewertung und Einschätzung der bisherigen Studien-leistungen (bitte lassen Sie diese vor Bewerbungsschluss direkt an die Sprecherin senden)
    - falls bereits vorhanden: Nachweise wissenschaftlicher Aktivitäten (Teilnahme an Tagungen, Publikationen etc.)
     
    ***
    Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz ist bestrebt, den Anteil der Frauen im wissenschaftlichen Bereich zu erhöhen und fordert daher Nachwuchswissenschaftlerinnen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Die Universität unterstützt ihre Mitglieder bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie und bietet familienfreundliche Studien- und Arbeitsbedingungen. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt. Es ist empfehlenswert, auf eine evtl. Behinderung bereits in der Bewerbung hinzuweisen.
     
    Weitere Informationen zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren finden Sie auf der Homepage des Graduiertenkollegs. Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an die betreffenden Fachvertreter/Fachvertreterinnen des Graduiertenkollegs. Bei organisatorischen Fragen kontaktieren Sie bitte die Geschäftsstelle.
     
    Bewerbungen sind bis 31. Juli 2020 ausschließlich elektronisch (pdf-Format) an die Sprecherin des Graduiertenkollegs, Univ.-Prof. Dr. Tanja Pommerening ([Email protection active, please enable JavaScript.]), zu richten.
     
     
     
    Call for Applications
     
    The interdisciplinary Research Training Group 1876 “Early Concepts of Humans and Nature: Universal, Specific, Interchanged” established by the German Research Foundation (Deutsche Forschungsgemeinschaft) at Johannes Gutenberg University Mainz invites applications for
     
    1 doctoral position (wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in, 13 TV-L 65%)
    starting at October 1st, 2020 for three years.
     
    In the Research Training Group’s research programme, the object is to record concepts of humans and nature in the Near Eastern, Northeast African and European area in the period from ca. 100.000 years B.C.E. until the Middle Ages – starting out from textual, pictorial and material sources – by means of examples and to study them in culturally immanent as well as transcultural respects. In order to align the spectrum of potential fields of topics in a targeted manner four main focal points of research have been defined:
     
    (1) Primordial conditions and elements, the origin and the end of the world;
    (2) Natural phenomena, the forces of nature, and natural catastrophes;
    (3) Flora, fauna, and natural environment;
    (4) The conceptualization of the human body, of disease, healing and death.
    Topics for PhD theses must be chosen from one of these four areas
     
    We are looking for dissertation projects in the fields of Pre- and Protohistorical Archaeology (Pleistocene Archaeology), Near Eastern Archaeology, Latin Studies and Medieval German Studies. Preference will be given to projects that will connect with and complement dissertation projects within the Research Training Group. Some proposed topics can be found below the explanations of the four research domains on the German version of the Research Training Group's homepage (in German: https://www.grk-konzepte-mensch-natur.uni-mainz.de/forschungsprogramm/).
     
    For detailed information regarding our research and training programme and for a list of the academic staff involved in our graduate school, please refer to our homepage (http://www.blogs.uni-mainz.de/fb07-grk-man-nature/).
     
     
    Requirements for appointment:
    - a diploma or master’s degree (or equivalent) with excellent results in one of the disciplines mentioned above and fulfilment of the necessary requirements for enrolment on a doctoral degree in either Faculty (Fachbereich) 05 or 07 of Johannes Gutenberg University Mainz (https://www.studying.uni-mainz.de/doctorate/)
     
    We offer:
    - a salary based on the German public sector pay scale (TV-L)
    - a PhD programme with clearly defined steps and instruction
    - ample opportunities for intensive professional and interdisciplinary exchange
    - close supervision by two professors of different academic disciplines of the Research Training Group’s core faculty
    - a mentoring programme with cooperating partners in Germany and abroad
    - traineeships within cooperating institutes
    - additional funding for staying for up to four weeks abroad at a research institute cooperating with our programme as well as for attending conferences inside and outside Germany
    - classes helping you to acquire key qualifications (e.g. time-management or academic writing courses)
    - a modern and pleasant working environment
     
    We expect:
    - focussed work on a doctoral thesis within our research programme
    - scientific training within a structured dissertation programme
    - continuous participation in the study programme
    - cooperation with other PhD students and scholars from neighbouring fields and disciplines
    - presence at the Johannes Gutenberg University Mainz
    - after the three year funding period: doctorate at the Johannes Gutenberg University Mainz
     
    The following documents must be provided:
    - application form (available on the website for download)
    - a letter of motivation
    - a curriculum vitae
    - a complete transcript of academic records, including the last school report obtained before entering university (Abitur, highschool-diploma or equivalent)
    - a résumé of the graduate thesis you submitted (3 pages)
    - your graduate thesis in a pdf-file
    - an exposé for a PhD thesis in one of the areas of the Research Training Group, summarizing the idea, outlining research questions and state of the art, approach and methods to be used, work and time schedule (4 pages)
    - two letters of reference from members of academic staff allowing us to judge your abilities (to be sent before the closing date directly to the spokesperson)
    - if available: a list of attended conferences and publications
     
    ***
    Johannes Gutenberg University Mainz is keen to increase the number of women among its scholars and thus encourages women to apply. The university supports its members in reconciling professional and family responsibilities and offers family-friendly study and working conditions. Disabled persons will be given preference if equally qualified. It is recommended to refer to a possible handicap in the application.
    Further details regarding the application process and the selection of candidates are available on the homepage of our graduate school. You may also contact a member of the Research Training Group’s staff in your discipline if you have a specific question. For organizational questions you may contact the coordination office.
    Please submit your complete application in electronic form (pdf) no later than July 31st, 2020 to the Research Training Group’s spokesperson Univ.-Prof. Dr. Tanja Pommerening ([Email protection active, please enable JavaScript.]).

     
     
    Artikelaktionen