One Two
Sie sind hier: Startseite Abteilung Personal Brüggen, Elke Publikationen

Publikationen

Publikationen

Publikationsliste als PDF herunterladen

 

Monographien und Herausgeberschaften

Kleidung und Mode in der höfischen Epik des 12. und 13. Jahrhunderts. Heidelberg 1989 (Beihefte zum Euphorion 23) [Dissertation].

Laienunterweisung. Untersuchungen zur deutschsprachigen weltlichen Lehrdichtung des 12. und 13. Jahrhunderts. Köln 1994 [Habilitationsschrift].

mit clebeworten underweben. Festschrift für Peter Kern zum 65. Geburtstag. Hrsg. von Thomas Bein, Elke Brüggen, Lars Eschke und Susanne Flecken-Büttner. Frankfurt/M. 2007 (Kultur, Wissenschaft, Literatur. Beiträge zur Mittelalterforschung 16).

Text und Normativität im deutschen Mittelalter. XX. Anglo-German Colloquium Thomasberg 2007. Hrsg. von Elke Brüggen, Franz-Josef Holznagel, Sebastian Coxon und Almut Suerbaum unter Mitarbeit von Reinhold Katers. Berlin, Boston 2012.

Gründungsmythen Europas im Mittelalter. Hrsg. von Michael Bernsen, Matthias Becher und Elke Brüggen. Göttingen 2013 (Gründungsmythen Europas in Literatur, Musik und Kunst 6).

Die Macht des Herrschers. Personale und transpersonale Aspekte. Hrsg. von Mechthild Albert, Elke Brüggen und Konrad Klaus. Göttingen 2019 (Macht und Herrschaft 4).

Erzählen von Macht und Herrschaft. Die Kaiserchronik im Kontext zeitgenössischer Geschichtsschreibung und Geschichtsdichtung. Hrsg. von Elke Brüggen. Göttingen 2019 (Macht und Herrschaft 5).

Textualität von Macht und Herrschaft. Literarische Verfahren im Horizont transkultureller Forschungen. Hrsg. von Mechthild Albert, Ulrike Becker, Elke Brüggen und Karina Kellermann. Göttingen 2020 (Macht und Herrschaft 7).

Wolfram von Eschenbach: Parzival. Mittelhochdeutsch/Neuhochdeutsch. Mit einer Einleitung und Erläuterungen. Bd. 1–3 (zusammen mit Joachim Bumke, Dorothee Lindemann, Eberhard Nellmann, Hans-Joachim Ziegeler) [in Vorbereitung].

 

Aufsätze und kleinere Beiträge

Die weltliche Kleidung im hohen Mittelalter. Anmerkungen zu neueren Forschungen. In: PBB 110 (1988), S. 202–228.

Rez. zu: Terminologie und Typologie mittelalterlicher Sachgüter: Das Beispiel der Kleidung. Internationales Round-Table-Gespräch, Krems an der Donau, 6. Oktober 1986, Wien 1988. In: AfdA 100 (1989), S. 99–106 (zusammen mit Joachim Bumke).

Minnelehre und Gesellschaftskritik im 13. Jahrhundert. Zum Frauenbuch Ulrichs von Lichtenstein. In: Euphorion 83 (1989), S. 72–97.

Kleidung im Mittelalter. Fiktion und Realität. In: Jahrbuch für Volkskunde N.F. 14 (1991), S. 7–23.

Kleidung und adliges Selbstverständnis. Literarische Interessenbildung am Beispiel der Kleidermotivik in der höfischen Epik des 12. und 13. Jahrhunderts. In: Literarische Interessenbildung im Mittelalter. DFG-Symposion 1991. Hrsg. von Joachim Heinzle. Stuttgart 1993 (Germanistische Symposien. Berichtsbände 14), S. 200–215.

Rez. zu: Brigitte Schöning, Friedrich von Schwaben, Erlangen 1991. In: Fabula 34 (1993), S. 166–168.

Von der Kunst, miteinander zu speisen. Kultur und Konflikt im Spiegel mittelalterlicher Vorstellungen vom Verhalten bei Tisch. In: Spannungen und Konflikte menschlichen Zusammenlebens in der deutschen Literatur des Mittelalters. Bristoler Colloquium 1993. Hrsg. von Kurt Gärtner, Ingrid Kasten und Frank Shaw. Tübingen 1996, S. 235–249.

Inszenierte Körperlichkeit. Formen höfischer Interaktion am Beispiel der Joflanze-Handlung in Wolframs Parzival. In: ‚Aufführung‘ und ‚Schrift‘ in Mittelalter und Früher Neuzeit. DFG-Symposion 1994. Hrsg. von Jan-Dirk Müller. Stuttgart, Weimar 1996 (Germanistische Symposien. Berichtsbände 17), S. 205–221.

Rez. zu: Barbara Korte, Körpersprache in der Literatur. Theorie und Geschichte am Beispiel englischer Erzählprosa, Tübingen, Basel 1993. In: Arbitrium 3 (1997), S. 294–297.

‚Wahre und falsche Liebe‘ [Art.], ‚Wahre Freundschaft und Liebe‘ [Art.], ‚Wappen der Liebe‘ [Art.]‚ ‚Warnung von Klaffern‘ [Art.]. In: Die deutsche Literatur des Mittelalters. Verfasserlexikon. Begründet von Wolfgang Stammler, fortgeführt von Karl Langosch. Zweite, völlig neu bearbeitete Aufl. unter Mitarbeit zahlreicher Fachgelehrter. Hrsg. von Burghart Wachinger zusammen mit Gundolf Keil, Kurt Ruh, Werner Schröder, Franz Josef Worstbrock. Bd. 10. Berlin, New York 1999, Sp. 576f., Sp. 577f., Sp. 723f., Sp. 737f.

Rez. zu: Alexandra Stein, wort unde werc. Studien zum narrativen Diskurs im Parzival Wolframs von Eschenbach, Frankfurt/M. 1993. In: Archiv für Kulturgeschichte 81 (1999), S. 245–247.

Schwierige Nähe. Reflexe weltlicher Kultur und profaner Interessen in frühmittelhoch-deutscher geistlicher Literatur. In: Geistliches in weltlicher, Weltliches in geistlicher Literatur des Mittelalters. Hrsg. von Christoph Huber, Burghart Wachinger und Hans-Joachim Ziegeler. Tübingen 2000, S. 27–50.

‚Hartmann von Aue‘ [Art.]. In: Reclams Romanlexikon. Deutschsprachige erzählende Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Hrsg. von Frank Reiner Max und Christine Ruhrberg. Stuttgart 2000, S. 416–420.

Fiktionalität und Didaxe. Annäherungen an die Dignität lehrhafter Rede im Mittelalter. In: Text und Kultur. Mittelalterliche Literatur 1150–1450. DFG-Symposion 2000. Hrsg. von Ursula Peters. Stuttgart, Weimar 2001 (Germanistische Symposien. Berichtsbände 23), S. 546–574.

Eine neue Übersetzung des Parzival. Ein Werkstattbericht. In: Wolfram von Eschenbach – Bilanzen und Perspektiven. Eichstätter Kolloquium 2000. Hrsg. von Wolfgang Haubrichs, Eckart C. Lutz und Klaus Ridder. Berlin 2002 (Wolfram-Studien 17), S. 377–386 (zusammen mit Dorothee Lindemann).

Der Tristanstoff und die Manuskriptkultur des Mittelalters. Text und Bild in der Kölner Tristan-Handschrift B. In: Der Tristan Gottfrieds von Straßburg. Symposion Santiago de Compostela 5. bis 8. April 2000. Hrsg. von Christoph Huber und Victor Millet. Tübingen 2002, S. 23–74 (zusammen mit Hans-Joachim Ziegeler).

Räume und Begegnungen. Konturen höfischer Kultur im Nibelungenlied. In: Die Nibelungen. Sage – Epos – Mythos. Hrsg. von Joachim Heinzle, Klaus Klein und Ute Obhof. Wiesbaden 2003, S. 161–188.

Tristan am „Niederrhein“. Die Tristan-Handschrift W* kl.Fo 88 des Historischen Archivs der Stadt Köln. In: Schnittpunkte. Deutsch-Niederländische Literaturbeziehungen im späten Mittelalter. Hrsg. von Angelika Lehmann-Benz, Ulrike Zellmann und Urban Küsters. Münster [u.a.] 2003 (Studien zur Geschichte und Kultur Nordwesteuropas 5), S. 237–267 (zusammen mit Hans-Joachim Ziegeler).

Karl Simrock als Übersetzer mittelalterlicher Literatur. In: Chronik des akademischen Jahres 2001/2002. Hrsg. von Klaus Borchard. Bonn 2003, S. 258–279 (auch als Separatum erschienen: Bonn 2002).

Schattenspiele. Beobachtungen zur Erzählkunst in Wolframs Parzival. In: Erzähltechnik und Erzählstrategien in der deutschen Literatur des Mittelalters. Saarbrücker Kolloquium 2002. Hrsg. von Wolfgang Haubrichs, Eckart C. Lutz und Klaus Ridder. Berlin 2004 (Wolfram-Studien 18), S. 171–188.

Die Wort gewordene Frau. Zur Vertextung ‚weiblicher‘ Selbstreflexion in Reinmars Lyrik. In: Innenräume in der Literatur des deutschen Mittelalters. XIX. Anglo-German Colloquium Oxford 2005. Hrsg. von Burkhard Hasebrink, Hans-Jochen Schiewer, Almut Suerbaum und Annette Volfing. Tübingen 2008, S. 225–245.

Minne im Dialog. Die Winsbeckin. In: Dichtung und Didaxe. Lehrhaftes Sprechen in der deutschen Literatur des Mittelalters. Hrsg. von Henrike Lähnemann und Sandra Linden. Berlin 2009, S. 223–238. 

‚Sehen‘ und ‚Sichtbarkeit‘ im Nibelungenlied. Zur Genese einer mediävistischen Fragestellung. In: Sehen und Sichtbarkeit in der deutschen Literatur des Mittelalters. XXI. Anglo-German Colloquium London 2009. Hrsg. von Ricarda Bauschke, Sebastian Coxon und Martin H. Jones. Berlin 2011, S. 78–99 (zusammen mit Franz-Josef Holznagel).

Figuren-Lexikon. In: Wolfram von Eschenbach. Ein Handbuch. Hrsg. von Joachim Heinzle. Bd. 1–2. Berlin 2011, hier Bd. 1, S. 835–938 (zusammen mit Joachim Bumke) [wieder in: Wolfram von Eschenbach. Ein Handbuch – Studienausgabe. Hrsg. Joachim Heinzle. Berlin 2014, S. 835–938].

Textual Worlds – Pictorial Worlds. Interpreting the Tristan Story in Illuminated Manuscripts. In: Visuality and Materiality in the Story of Tristan and Isolde.  Hrsg. von Jutta Eming, Ann-Marie Rasmussen und Kathryn Starkey. Notre Dames/Indiana 2012, S. 223–268 (zusammen mit Hans-Joachim Ziegeler).

Einleitung. In: Text und Normativität im deutschen Mittelalter. XX. Anglo-German Colloquium. Hrsg. von Elke Brüggen, Franz-Josef Holznagel, Sebastian Coxon und Almut Suerbaum unter Mitarbeit von Reinhold Katers. Berlin, Boston 2012, S. 1–12.

Die Farben der Frauen. Semantiken der Colorierung des Weiblichen im Parzival Wolframs von Eschenbach. In: Die Farben imaginierter Welten. Zur Kulturgeschichte ihrer Codierung in Literatur und Kunst von Mittelalter bis zur Gegenwart. Hrsg. von Monika Schausten. Berlin 2012 (Literatur – Theorie – Geschichte. Beiträge zu einer kulturwissenschaftlichen Mediävistik 1), S. 201–225.

Sicherung – Bewahrung – Verfügbarkeit. Die Nibelungen-Handschriften A, B und C als Weltdokumentenerbe der UNESCO. In: Monatshefte für deutschsprachige Kultur und Literatur 21 (2012), S. 235–279.

Weltkultur. Die Aufnahme des Nibelungenliedes in das Weltdokumentenerbe der UNESCO und die Kanonisierung des europäischen Erbes. In: Gründungsmythen Europas im Mittelalter. Hrsg. von Michael Bernsen, Matthias Becher und Elke Brüggen. Göttingen 2013 (Gründungsmythen Europas in Literatur, Musik und Kunst 6), S. 201–225.

Die Konstruktion kulturellen Erbes. Zur Aufnahme des Nibelungenliedes in das Weltdokumentenerbe der UNESCO. In: Praktiken europäischer Traditionsbildung im Mittelalter: Wissen – Literatur – Mythos. Hrsg. von Manfred Eikelmann und Udo Friedrich unter Mitarbeit von Esther Laufer und Michael Schwarzbach. Berlin 2013, S. 303–323.

Belacâne, Feirefîz und die anderen. Zur Narrativierung von Kulturkontakten im Parzival Wolframs von Eschenbach. In: Figuren des Globalen. Weltbezug und Welterzeugung in Literatur, Kunst und Medien. Hrsg. von Christian Moser und Linda Simonis. Göttingen 2014 (Global Poetics. Literatur- und kulturwissenschaftliche Studien zur Globalisierung 1), S. 673–692.

Irisierendes Erzählen. Zur Figurendarstellung in Wolframs Parzival. In: Wolframs Parzival-Roman im europäischen Kontext. Tübinger Kolloquium 2012. In Verbindung mit Susanne Köbele und Eckart Conrad Lutz hrsg. von Klaus Ridder. Berlin 2014 (Wolfram-Studien 23), S. 333–357.

swie ez ie kom, ir munt was rôt. Zur Handhabung der descriptio weiblicher Körperschönheit im ParzivalWolframs von Eschenbach. In: Literarischer Stil. Mittelalterliche Dichtung zwischen Konvention und Innovation. XXII. Anglo-German Colloquium Düsseldorf. Hrsg. von Elizabeth Andersen, Ricarda Bauschke-Hartung, Nicola McLelland und Silvia Reuvekamp. Berlin, Boston 2015, S. 391–411.

des künic Etzelen man – The Huns in Fritz Lang’s Silent Movie Classic Kriemhilds Rache and in the Nibelungenlied. In: Barbarism Revisited. New Perspectives on an Old Concept. Hrsg. von Maria Boletsi und Christian Moser. Leiden 2015, S. 223–254 (zusammen mit Franz-Josef Holznagel).

Die Rüstung des Anderen. Zu einem rekurrenten Motiv bei Wolfram von Eschenbach. In: Dingkulturen. Objekte in Literatur, Kunst und Gesellschaft der Vormoderne. Hrsg. von Anna Mülherr, Heike Sahm, Monika Schausten und Bruno Quast. Berlin/Boston 2016 (Literatur – Theorie – Geschichte 9), S. 127–144.

Unschärfen. Überlegungen zur Syntax des Parzival. In: PerspektivWechsel oder: Die Wiederentdeckung der Philologie. Bd. 2: Grenzüberschreitungen. Zusammenspiele von Sprache und Literatur in Mittelalter und Früher Neuzeit. Hrsg. von Nina Bartsch und Simone Schultz-Balluff. Berlin 2016, S. 397–432 (zusammen mit Dorothee Lindemann).

Bodleian Library, MS. Opp. add. 4°136. Der Oxforder Teil des jiddischen Liederbuches als Dokument eines jüdisch-deuschen Kulturkontaktes. In: Oxford German Studies 46/2 (2017), S. 190–199 (Franz-Josef Holznagel unter Mitarbeit von Elke Brüggen).

Von Dingen erzählen. In: Japanisch-deutsche Gespräche über Fremdheit im Mittelalter. Interkulturelle und interdisziplinäre Forschungen in Ost und West. Hrsg. von Manshu Ide und Albrecht Classen. Tübingen 2018 (Stauffenberg Mediävistik 2), S. 157–172.

Zwischen wildekeit und obscuritas? Schillernde rede in Wolframs Parzival. In: wildekeit. Spielräume literarischer obscuritas im Mittelalter. Zürcher Kolloquium 2016. In Verbindung mit Ricarda Bauschke-Hartung und Franz-Josef Holznagel hrsg. von Susanne Köbele und Julia Frick. Berlin 2018 (Wolfram-Studien 25), S. 199–224 (zusammen mit Dorothee Lindemann).

‚Wilde Größe‘. Das Nibelungenlied in der Sicht August Wilhelm Schlegels. In: August Wilhelm Schlegel und die Philologie. Hrsg. von Matthias Buschmeier und Kai Kauffmann. Berlin 2019 (Sonderheft zur ZfdPh 137), S. 95–118.

Schwarze Sonne. Verweigerte Musterhaftigkeit bei der literarischen Evokation weiblicher Schönheit in Wolframs Parzival. In: Poetiken des Widerspruchs in vormoderner Erzählliteratur. Hrsg. von Elisabeth Lienert unter redaktioneller Mitarbeit von Amina Šahinović und Catharina B. Haug. Wiesbaden 2019 (Contradiction Studies), S. 201–217.

Politische Rede in der Kaiserchronik. In: Oratorik und Literatur. Politische Rede in fiktionalen und historiographischen Texten des Mittelalters und der Frühen Neuzeit. Hrsg. von Malena Ratzke, Christian Schmidt und Britta Wittchow. Berlin 2019 (Hamburger Beiträge zur Germanistik 60), S. 167–186.

Didos Gewand. In: Abecedarium. Erzählte Dinge im Mittelalter. Hrsg. von Peter Glasner, Sebastian Winkelsträter, Birgit Zacke. Berlin 2019, S. 53–60.

A wie Anfortas. Die Figur des kranken Königs im Parzival Wolframs von Eschenbach. In: Europäische Gründungsmythen im Dialog der Literaturen. Festschrift für Michael Bernsen zum 65. Geburtstag. Hrsg. von Roland Ißler, Rolf Lohse und Ludger Scherer. Göttingen 2019 (Gründungsmythen Europas in Literatur, Musik und Kunst 13), S. 43–56.

Political Speech in the Kaiserchronik. In: Transkulturelle Annäherungen an Phänomene von Macht und Herrschaft. Spannungsfelder und Geschlechterdimensionen. Hrsg. von Matthias Becher. Göttingen 2019 (Macht und Herrschaft 11), S. 123–143.

Vorwort. In: Die Macht des Herrschers. Personale und transpersonale Aspekte. Hrsg. von Mechthild Albert, Elke Brüggen und Konrad Klaus. Göttingen 2019 (Macht und Herrschaft 4), S. 9–17 (zusammen mit Mechthild Albert und Konrad Klaus).

Einleitung. In: Erzählen von Macht und Herrschaft. Die Kaiserchronik im Kontext zeitgenössischer Geschichtsschreibung und Geschichtsdichtung. Hrsg. von Elke Brüggen. Göttingen 2019 (Macht und Herrschaft 5), S. 9–16.

Textualität von Macht und Herrschaft. Literarische Verfahren im Horizont transkultureller Forschungen [Einleitung]. In: Textualität von Macht und Herrschaft. Literarische Verfahren im Horizont transkultureller Forschungen. Hrsg. von Mechthild Albert, Ulrike Becker, Elke Brüggen und Karina Kellermann. Göttingen 2020 (Macht und Herrschaft 7), S. 9–17 (zusammen mit Mechthild Albert, Ulrike Becker und Karina Kellermann).

Fassungen, Übersetzung und Kommentar. Profile einer neuen Ausgabe von Wolframs Parzival. In: Walther von der Vogelweide. Düsseldorfer Kolloquium 2018. In Verbindung mit Franz-Josef Holznagel und Susanne Köbele hrsg. von Ricarda Bauschke und Veronika Hassel. Berlin 2020 (Wolfram-Studien 26), S. 469–491 (zusammen mit Michael Stolz).

Römische Herrscher – ‚Deutsche‘ Gegner. Zur Konstruktion von Geschichte in der Kaiserchronik. In: Geschichte erzählen: Strategien der Narrativierung von Vergangenheit in der deutschen Literatur des Mittelalters. XXV. Anglo-German Colloquium, University of Manchester/UK, 06.–10.09.2017. Hrsg. von Sarah Bowden, Manfred Eikelmann, Stephan Mossman und Michael Stolz [Typoskript, 28 Seiten; im Druck].

Geschlecht, Herrschaft, Macht. Lucretia in der Tarquinius-Erzählung der Kaiserchronik. In: Heroinnen und Heldinnen in Geschichte, Kunst und Literatur. Hrsg. von Uwe Baumann, Marc Laureys und Konrad Vössing. 2019 [Typoskript, 40 Seiten; im Druck].

Weibliche Herrschaft in Text und Bild. Überlegungen zum Eneasroman Heinrichs von Veldeke. In: Herrscherbilder. Mediale Strategien in Objekten und literarischen Texten des europäischen Mittelalters. Hrsg. von Andrea Stieldorf. Göttingen 2020 (Studien zu Macht und Herrschaft) (zusammen mit Jasmin Leuchtenberg) [im Druck].

Gurnemanz – houbetman der wâren zuht. Grundsätzliches und eine Fingerübung. In: Res, Artes et Religio: Essays in Honour of Rudolf Simek. Leeds 2020, S. 67–79 [im Druck].

Gesammelte Dinge. Zur Poetik der Parzivaldichtung Wolframs von Eschenbach. In: Sammeln als literarische Praxis des Mittelalters und der Frühen Neuzeit. XXVI. Anglo-German Colloquium, Monte Veritá/ Schweiz, 26.–30.08.2019. Hrsg. von Mark Chinca, Manfred Eikelmann, Christopher Young und Michael Stolz [in Druckvorbereitung].

Die Nibelungen bei Thea von Harbou und Fritz Lang. Zur Popularisierung eines vormodernen Stoffes in der Weimarer Republik. In: Popularität und Populismus als Formen der Integration/Disgregation. Internationale Tagung, Villa Vigoni/ Schweiz, 10.–13.10.2019. Hrsg. von Till Dembeck [u.a.] (zusammen mit Peter Glasner) [in Druckvorbereitung]. 

Rez. zu: Kathryn Starkey, A Courtier’s Mirror. Cultivating Elite Identity in Thomasin von Zerclaere’s Welscher Gast, Notre Dame/Indiana 2013 [erscheint in: ZfdPh].

Rez. zu: Larissa Schuler-Lang, Wildes Erzählen – Erzählen vom Wilden. ParzivalBusant und Wolfdietrich D, Berlin 2014 (Literatur – Theorie – Geschichte 7) [erscheint in: PBB].

Rez. zu: Valentin Christ, Bausteine zu einer Narratologie der Dinge. Der Eneasroman Heinrichs von Veldeke, der Roman d’Eneas und Vergils Aeneis im Vergleich, Berlin, Boston 2015 (Hermaea 137) [erscheint in: ZfdPh].

Rez. zu: Kate Dimitrova, Margaret Goehring (Hrsg.), Dressing the Part. Textiles as Propaganda in the Middle Ages, Turnhout 2015 [erscheint in: Mediaevistik. Internationale Zeitschrift für Interdisziplinäre Mittelalterforschung].

Rez. zu: Evamaria Freienhofer, Verkörperungen von Herrschaft. Zorn und Macht in Texten des 12. Jahrhunderts, Berlin, Boston 2016 (Trends in Medieval Philology 32) [erscheint in: Germanistik].

 

aktualisiert am 04.10.2020

Artikelaktionen