One Two
Sie sind hier: Startseite Abteilung Personal Schultz-Balluff, Simone Zur Person

Zur Person

 

 

 

Curriculum Vitae

4-9/2020

Vertretung der W3-Professur für Ältere Germanistik mit bes. Berücksichtigung der deutschen Literatur des Mittelalters (Prof.in Dr. Elke Brüggen) an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Uni-versität Bonn

seit 4/2018

Heisenberg-Stipendiatin (DFG) an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Uni-versität Bonn

4/2017 –  3/2018

Vertretung des Lehrstuhls für deutsche Sprach- und Literaturgeschichte des Spätmittel­alters im medien- und kulturgeschichtlichen Kontext an der Universi­tät Rostock (Prof. Dr. Franz-Josef Holznagel)

seit 1/2017

Heisenberg-Stipendiatin (DFG) an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universi­tät Bonn

10-12/2016

Gastdozentur an der University of Oxford für den Bereich ‚Sprachgeschichte des Deutschen‘

7–12/2016

Stipendiatin der Gerda-Henkel-Stiftung, Projekt ‚Netzwerke der Nonnen. Edition und Erschließung der Briefsammlung aus Kloster Lüne (ca. 1460-1555)‘ (Prof. Dr. Eva Schlotheuber/ Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Prof. Dr. Henrike Lähne­mann/ University of Oxford)

4–7/2016

Lehrbeauftragte für Germanistische Mediävistik, Ruhr-Universität Bochum

12/2015

Habilitation an der Ruhr-Universität Bochum/ Fakultät für Philologie (Vertrauensdozent Prof. Dr. Klaus-Peter Wegera) mit der Habilitationsschrift ‚Von triuwe und Treue. Wissen, Konzept und Diskurs in deutschsprachigen Texten bis 1350‘ und dem Fachvortrag mit Kolloquium ‚An den Rändern und zwischen den Zeilen: Spuren klösterlicher Textarbeit. Marginale Textformen in Sammelhandschriften des späten Mittelalters‘

Venia legendi: ‚Deutsche Philologie‘

10/2015 –3/2016

Vertretung Juniorprofessur Mediävistik (Ruhr-Universität Bochum, Germanisti­sches Institut)

9/2009 –  8/2015

Akademische Rätin a.Z. für Germanistische Mediävistik (Ruhr-Universität Bochum, Germanistisches Institut)

12/2008 – 8/2009

Wiss. Mitarbeiterin im DFG-Projekt ‚Annotiertes Referenzkorpus Mittelhoch­deutsch (1050-1350)’ (Ruhr-Universität Bochum, Germanistisches Institut, Lehr­stuhl Altgermanis­tik I, Prof. Dr. Klaus-Peter Wegera)

9/2006 –  8/2009

Wiss. Assistentin an der Ruhr-Universität Bochum, Lehrstuhl Altgermanistik I (Prof. Dr. Klaus-Peter Wegera), insbesondere Geschichte der deutschen Sprache

8/2004

Abschluss des Promotionsverfahrens an der Universität Duisburg/Essen, Standort Essen, Fachbereich 3 Literatur- und Sprachwissenschaften, Germanistik/ Mediävis­tik (Prof. Dr. Rüdiger Brandt/ Prof. Dr. Kurt Otto Seidel)

11/2003 – 11/2008

Wiss. Mitarbeiterin im DFG-Projekt ‚Mittelhochdeutsche Grammatik’ (Ruhr-Universi­tät Bochum, Germanistisches Institut, Lehrstuhl Altgermanistik I, Prof. Dr. Klaus-Peter Wegera)

2/2003 – 11/2003

Abschluss-Stipendium Promotion, Universität Duisburg/Essen, Standort Essen, Fachbereich 3 Literatur- und Sprachwissenschaften, Germanistik/ Mediävistik (Prof. Dr. Rüdiger Brandt/ Prof. Dr. Kurt Otto Seidel)

11/2000

Abschluss Magister Artium an der Ruhr-Universität Bochum (Germanistische Mediävis­tik, Neuere Deutsche Literaturwissenschaft, Geschichte des Mittel­alters)

6/2000

Abschluss 1. Staatsexamen an der Ruhr-Universität Bochum (Unterrichtsfä­cher Deutsch und Geschichte)

1994 - 1999

Studium der Germanistik, Geschichte und Philosophie an der Ruhr-Universi­tät Bochum

Artikelaktionen