One Two
Sie sind hier: Startseite Abteilung Personal Meurer-Bongardt, Judith Publikationen und Tagungen

Publikationen und Tagungen

TAGUNGEN/ LITERATURFESTIVALS

- Köln/Bonn, Juni 2018. Organisation und Leitung (gemeinsam mit Regina Jucknies): Im Zeichen des Anthropozäns/ I atropocenens tecken. Utopische Literatur aus dem Norden erforschen und lehren (gefördert u.a. von Samarbetsnämnden för nordenundervisning i utlandet)

- Köln/Bonn, Mai/Juni 2015. Organisation und Leitung (gemeinsam mit Regina Jucknies): Der Plan vom großen Glück. Neue nordische Kinder- und Jugendliteratur (gefördert u.a. von Samarbetsnämnden för Nordenundervisning i utlandet)

- Köln/Bonn, Juni 2014. Organisation und Leitung (gemeinsam mit Regina Jucknies): "Ein neues Tor zum Unglaublichen, zum Möglichen, an einem neuen Tag, an dem alles geschehen kann, wenn man nichts dagegen hat." Aktuelle Perspektiven auf Kinder- und Jugendliteraturen aus Finnland (gefördert u.a. von der Fritz-Thyssen-Stiftung)

 

PUBLIKATIONEN/ VORTRÄGE (Auswahl)

- ”Eine utopische Reise vom Mittelpunkt der Erde zum blauen Horizont”, Vortrag, Symposium "Im Zeichen der Warnutopie – Aktuelle skandinavische Utopien, Dystopien und Science fiction", Universität Wien, 17.-18. Januar 2019.

- ”‚Ett ovanligt korn i den inhemska litterära mannagrynsvällingen’”, Nya Argus 9/ 2018: 228-231. (Rez.)

- „Wir Menschen der Zukunft? Biopolitik und Utopie in der nordeuropäischen Gegenwartsliteratur”, NORDEUROPAforum 2018: 52-79.

- „Till slutt gled hun inn i veggen og ble borte. Väggen som paradoxal metafor för konstens utopiska potential“, in: Freja Rudels und Anna Möller-Sibelius (Hg.), Modernitetens uttryck och avtryck. Litteraturvetenskapliga studier tillägnad Claes Ahlund, Åbo 2017: 103-115.

- „Gender and utopia in contemporary Nordic Young Adult Novels“, Vortrag, Norlit 2017 in Turku, 8.-10. Juni 2017.

- „'Auf die Fenster in Richtung Europa!' – Politische und ästhetische Utopie im finnlandschwedischen Modernismus der Zwischenkriegszeit", Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Suomi – Finland 1917–2017. Kulturelle und politische Topographien“, Universität Basel, 11.4.2017.

- „Jag vill ha en lekkamrat som bryter sig ur död granit att trotsa evigheten. Edith Södergrans brev till Hagar Olsson“, Finsk tidskrift 3-4/ 2017: 113-116.

- „1920-talet i en låda eller glimtar av framtiden? Politik och konstnärligt experiment i Hagar Olssons roman På Kanaanexpressen”, Vortrag, Det okända 1916: Seminarium om den finlandssvenska modernismens första 100 år, Helsinki 2.12.2016.

- „Bertel Gripenberg – A Modern Writer. “, Joutsen/ Svanen 2016: 108-111.

- „Rezension zu Reinhard Hennig: Umwelt-engagierte Literatur aus Island und Norwegen. Ein interdisziplinärer Beitrag zu den environmental humanities“, Nordeuropaforum 2015: 151-153.

- „Biopolitik in aktuellen dystopischen/ utopischen Romanen aus dem Norden“, Vortrag, 22. Arbeitstagung der Skandinavistik in Köln 2015.

- „Vore jag tysk, skulle jag anse Köln för Tysklands rätta hufvudstad. Impressionen finnländischer Schriftsteller aus der Domstadt“, Beigleitschrift zur 22. Arbeitstagung der Skandinavistik in Köln 29.9.-1.10.2015.

- Hagar Olsson, Im Kanaanexpress, aus dem Finnlandschwedischen übersetzt und herausgegeben von Judith Meurer-Bongardt, Wien 2015.

- „Nachwort. Die Illusion formt das Neue, die Illusion erschafft die Zukunft. Sie ist der Stoff, aus dem das Morgen gemacht wird“ in: Hagar Olsson, Im Kanaanexpress, Wien 2015: 169-190.

- „Dagern låg som en skimrande yta av djupblått glas över gator och husfasader. Intermedialitet, heterotopi och utopi i Hagar Olssons roman På Kanaanexpressen (1929)“, Joutsen/ Svanen 2015: 12-33.

- „Wenn Literaturwissenschaftler übersetzen – Überlegungen zur Übertragung finnlandschwedischer Klassiker ins Deutsche“, in: Marja Järventausta, Liisa Laukkanen & Christoph Parry (Hrsg.), Kontextwechsel. Zur gegenseitigen Vermittlung finnischer und deutscher Literatur durch Übersetzung - Kontekstinvaihto. Käännökset suomalaisen ja saksalaisen kirjallisuuden välittäjinä, München: iudicium 2015 (= Perspektiven; Nordeuropäische Studien zur deutschsprachigen Literatur und Kultur 14).

- „Storstadslitteratur på finska“, Finsk tidskrift 3-4/ 2015: 102-105.

- „Ernst Bloch – Ein marxistischer Humanist“, Bloch-Almanach 32/ 2013: 133-147.

- „Varför Hagar Olsson? Varför utopi?“, Finsk tidskrift 5/2013: 55-64.

- Wo Atlantis am Horizont leuchtet oder eine Reise zum Mittelpunkt des Menschen. Utopisches Denken in den Schriften Hagar Olssons, Åbo 2011. [Diss.]

- „’Landet, där all vår önskan blir underbart uppfylld’. Ungdom och utopi hos Hagar Olsson och Edith Södergran”, Arne Toftegaard Pedersen (Hrsg.), På fria villkor. Edith Södergran-studier, Helsingfors/ Stockholm 2011.

- „Hur hittar man ljuset i nattens mörkaste timme? Hagar Olsson och Louis-Ferdinand Céline”, Claes Ahlund (Hrsg.), Omvärderingar. Perspektiv på litteratur och litteraturvetenskap, Åbo 2010.

- „’Jag är ju bara en vanlig skådespelare!’ Klaus Manns Mephisto eller Om konstens frihet och ansvar”, Roger Holmström (Hrsg.), Komplexitetens uttrycksformer. Nio nedslag i europeisk 1900-talsroman, Åbo 2009.

- „Mellan undergång och uppbrott. Apokalypsen som tankefigur i Hagar Olssons författarskap under mellankrigstiden”, Michel Ekman/ Kristina Malmio (Hrsg.), Bloch, butch, Bertel. Kontextuella litteraturstudier, Helsingfors/ Åbo 2009.

- Artikel über Karin Boye, Bo Carpelan, Pär Lagerkvist, Oscar Ivar Levertin und Hagar Olsson in Heinz Ludwig Arnold (Hrsg.), Kindlers Literatur-Lexikon. In 18 Bänden. 3., völlig neu bearbeitete Auflage, Stuttgart/ Weimar 2009.

- Vortrag ”Hagar Olsson och döden” (zur Bedeutung des Todes in Hagar Olssons Werk) anlässlich des 30. Todestages von Hagar Olsson im Schwedischen Theater/ Svenska teatern in Helsinki im Rahmen des Programms ”Det normala har aldrig fört världen framåt.” Hommage a Hagar Olsson. Fyra vårkvällar om av och till Hagar Olsson (23., 24., 26. und 27.5.2008.)
 

Artikelaktionen