One Two
Sie sind hier: Startseite Veranstaltungen 29.06.2017 – Hirohiko Soejima: Sprache, Übersetzung und Choreographie im Fall von Pina Bausch

29.06.2017 – Hirohiko Soejima: Sprache, Übersetzung und Choreographie im Fall von Pina Bausch

Ein Vortrag im Rahmen der GIP.

Kurzübersicht
Art des Termins
  • Vortrag
Wann 29.06.2017
von 16:00 bis 18:00
Wo HG, Arbeitsraum IV
Termin übernehmen vCal
iCal

Gegen Ende der 1970er Jahre hat Pina Bausch (1940-2009) ihren eigenen Kreationsprozess entwickelt: „Improvisation“. Sie stellte Fragen mit den Worten. Die Tänzer und Tänzerinnen mit multilingualem und multikulturellem Hintergrund antworteten darauf mit ihrem Körper, mit ihrer Stimme und mit Requisiten. Mehr als hundert Fragen und mehr als tausend Antworten entstanden bei den Proben zu einem neuen Stück. Diese Fragen und Antworten wurden aufgeschrieben, die Proben wurden als Video aufgenommen. Dieser Prozess war also ein vielschichtiger Übersetzungsprozess: zwischen Sprache und Bewegung, Bewegung und Schrift, zwischen verschiedenen Sprachen und Kulturen, zwischen verschiedenen Medien. Dieser Vortrag behandelt die Aspekte dieses Übersetzungsprozesses, der zur Choreographie transformiert wird.

Artikelaktionen