One Two
Sie sind hier: Startseite Studium "Gemeinsam für mehr Qualität in Studium und Lehre" Qualitätssicherung

Qualitätssicherung

Lehrveranstaltungsevaluationen am Institut für Germanistik, Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft

An unserem Institut wird in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Evaluation und Methodik (ZEM) der Universität Bonn jedes Semester eine systematische Lehrveranstaltungsevaluation im paper-pencil-Verfahren durchgeführt. Die Evaluation ist dabei ein wichtiges Instrument, um die Qualität unserer Lehre weiter zu verbessern. Die Ergebnisse dienen vor allem dazu, der Lehrperson ein Feedback zu geben und sollen die Grundlage für eine Diskussion zwischen Studierenden und Lehrenden über ein gemeinsames Verständnis von guter Lehre sein.

Die Evaluationsprojektgruppe (EPG) des Instituts

Die Evaluationsprojektgruppe entwickelt die Evaluationsbögen permanent weiter, bespricht mögliche Maßnahmen zur Verbesserung der Bedingungen von Studium und Lehre und regt einen Dialog über die Qualität der Lehre in den Fachabteilungen an.
Der EPG gehören derzeit folgende Mitglieder an:

  • Prof. Dr. Thomas Fechner-Smarsly - Privatdozent der Skandinavistik
  • Prof. Dr. Karina Kellermann - Apl. Professorin der Germanistischen Mediävistik
  • Christine Lafos - Studiengangsmanagerin des Instituts, Leitung der EPG
  • Prof. Dr. Florian Radvan - Professor für Fachdidaktik Deutsch
  • Dr. Andrea Schütte - Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Neueren deutschen Literaturwissenschaft
  • Dr. Jan Seifert - Oberstudienrat im Hochschuldienst in der Germanistischen Linguistik
  • Dr. Neil Stewart - Studienrat im Hochschuldienst in der Komparatistik

Studentische Vertreter:

  • Morten Bierganns
  • Christina Gerwing

 

Kontakt:
Christine Lafos

Artikelaktionen