One

 
Two
Sie sind hier: Startseite Unsere Neuen stellen sich vor: Prof. Dr. Andrea Polaschegg

Unsere Neuen stellen sich vor: Prof. Dr. Andrea Polaschegg

Professorin in der Abteilung für Neuere deutsche Literaturwissenschaft

Andrea Polaschegg heiße ich und bin – nach professoralen Engagements in Berlin, Graz und Siegen – Mitte Oktober 2021 an die Bonner Universität gekommen, um zu bleiben. Offiziell bekleide ich hier die Professur für „Allgemeine Literaturwissenschaft/Deutsche Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts“ mit dem zusätzlichen Schwerpunkt „Medien“.

Angestoßen durch meine Studienfachkombination aus Germanistik und Islamwissenschaft, beschäftige ich mich schon lange mit der Kulturgeschichte des deutschen Orientalismus – ein Thema, das an Relevanz offenbar nicht verliert. Außerdem forsche ich unter medienpoetischen Vorzeichen zum wechselseitigen Verhältnis von Bibel und Literatur. Und ich habe mich in einem mehrjährigen Projekt mit der deutschen Faszination für nicht-klassische Altertümer befasst, zuletzt mit dem bemerkenswerten Berliner Babylon-Boom um 1900. In jüngster Zeit hat sich meine wissenschaftliche Aufmerksamkeit auf die Medialität literarischer Texte und deren medial gesteuerten Gebrauch konzentriert. Dazu habe ich mein letztes Buch geschrieben. Und aus dieser Beschäftigung speist sich auch mein aktuelles Forschungsprojekt. Es will sich in interdisziplinärem Zusammenspiel von Literatur-, Musik- und Medienwissenschaft der historisch und gesellschaftlich ebenso wirkmächtigen wie wissenschaftlich unterschätzten Gattung des „Lieds“ auf die Spur setzen.

Kurzum: Langweilig werden die nächsten Jahre nicht. Umso mehr freue mich auf alle Studierenden und Studierte, aus welchen Disziplinen auch immer, die sich für eines dieser Themen interessieren.
 

Wir freuen uns über die Verstärkung in der Abteilung für Neuere deutsche Literaturwissenschaft und begrüßen Andrea Polaschegg sehr herzlich an unserem Institut!

Artikelaktionen