One

 
Two
Sie sind hier: Startseite Unsere Neuen stellen sich vor: Dr. Annika Hildebrandt

Unsere Neuen stellen sich vor: Dr. Annika Hildebrandt

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Neuere deutsche Literaturwissenschaft

Zum Wintersemester 2021/22 bin ich, Annika Hildebrandt, als wissenschaftliche Mitarbeiterin ans Institut für Germanistik, Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft gekommen. Nach vorherigen Stationen, die mich gemeinsam mit Andrea Polaschegg nach Graz und Siegen geführt haben, freue ich mich nun sehr auf die neuen wissenschaftlichen Perspektiven in Bonn.

Nach einem Studium der Germanistik und Latinistik an der Humboldt-Universität zu Berlin habe ich mich im SFB 644 „Transformationen der Antike“ mit den vielfältigen Spielarten der Lyrik in der Aufklärung beschäftigt. Im Zentrum meiner Dissertation, die ich 2017 abgeschlossen habe, stand dabei die patriotische Oden- und Lieddichtung im Siebenjährigen Krieg. Viele Perspektiven, die für dieses Projekt wichtig waren, begleiten mich auch weiterhin: Neben den Beziehungen zwischen literarischen und politischen Diskursen zählt dazu die Gattungsgeschichte der Lyrik, speziell in ihrem Gebrauch als Lied. In meinem aktuellen Forschungsprojekt interessiere ich mich zudem für Entwürfe ungelehrter Autorschaft in der deutschen Literaturgeschichte – also für die Faszinationspotentiale von Genies, Volksdichtern, schreibenden Arbeitern und anderen (vermeintlichen) Naturtalenten.

Gewiss werden sich in Bonn bald zahlreiche Anlässe ergeben, um mit Kolleginnen, Kollegen und Studierenden zu diesen und anderen Themen ins Gespräch zu kommen – ich bin gespannt und freue mich darauf!

Wir freuen uns über die Verstärkung in der Abteilung für Neuere deutsche Literaturwissenschaft und begrüßen Annika Hildebrandt sehr herzlich an unserem Institut!

 

Artikelaktionen